2015-02-03 Der Europäische Gesetzgeber hat mit dem Richtlinien-Paket zur Modernisierung des Vergaberechts ein vollständig überarbeitetes Regelwerk für die Vergabe öffentlicher Aufträge vorgelegt. Das Bundeskabinett hat am 07. Januar 2015 >Eckpunkte zur Reform des Vergaberechts und einen Zeitplan zur Umsetzung beschlossen. Lesen Sie hier auch erste Stellungnahmen.
Auf unserer Internetseite/Aktuelles und im Newsletter „Auftragswesen Aktuell“ sowie im Rahmen unserer Seminarveranstaltungen werden wir Sie stets zeitnah zum aktuellen Stand informieren.


2015-01-29 In Deutschland ist seit dem 1. Januar 2015 das Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (Mindestlohngesetz-MiLoG) in Kraft. Danach beträgt der Mindestlohn brutto 8,50 Euro je Zeitstunde. Daneben gelten landesspezifische Festlegungen, die z.B. in Landesvergabegesetzen zu finden sind – teilweise mit höheren Grundentgelten, so in Bremen (8,70 €), Nordrhein-Westfalen (8,85 €) Rheinland-Pfalz (8,70) und Schleswig-Holstein (9,18 €). Eine Übersicht finden Sie hier…


2015-01-20 In Abstimmung mit dem Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern haben wir Hinweise zur Anwendung der neuen VV Wertgrenzenerlass erarbeitet. Die Anwendungshinweise mit Beispielen finden Sie hier… 


2015-01-19 Hier finden Sie den Informationsbrief Auftragswesen Aktuell, der heute an eingetragene Unternehmen und Öffentliche Auftraggeber versandt wurde. Falls Sie ebenfalls den kostenfreien Newsletter regelmäßig erhalten möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an: abst@abst-mv.de oder rufen Sie uns kurz an: (0385) 61 73 81 10.


2015-01-16 Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Seminaren “Aktuelles Vergaberecht 2015″. Die Veranstaltungen finden in Neubrandenburg, Rostock und Schwerin  statt. Die vollständige Einladung nebst Anmeldeformular finden Sie hier…  Achtung: Die Seminare zum Thema “Aktuelles Vergaberecht 2015″ sind sowohl in Rostock als auch in Neubrandenburg und Schwerin ausgebucht.


2015-01-12 Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat Hinweise zur rechtlichen Anwendbarkeit des EU-Verhandlungsverfahrens, bzw. zur möglichen Auswahl dieses vereinfachten Verfahrens veröffentlicht, insbesondere zu den sehr eng auszulegenden Ausnahmetatbeständen (z. B. darf die Dringlichkeit nicht durch den AG verursacht worden  sein). Weiter lesen Sie hier…


2015-01-02 Der neue Wertgrenzenerlass 2015 für Mecklenburg-Vorpommern wurde am 29.12.2014 im Amtsblatt für M-V Nr. 51 auf Seite 1264 veröffentlicht. Am 01. Januar 2015 ist er in Kraft getreten und gilt bis zum 31.12.2016. Die PDF-Datei finden Sie hier…